Ein guter Vater sein

Die bewussten Botschaften des guten Vaters

Vielen Männern fehlt die Unterstützung ihres Vaters. Wer seinen eigenen Kindern ein guter Vater sein will, sollte sich mit diesem Gefühl auseinandersetzen.

Die unerfüllte Sehnsucht danach, vom Vater anerkannt und unterstützt zu werden, verunsichert viele Männer.

717 Wörter, Lesezeit ca. 3,5 Minuten

Von Henning Matthaei | 0 Kommentare
,

Vater und Sohn

Vielen Männern fehlt die Unterstützung ihres Vaters. Als ich in den neunziger Jahren zusammen mit meinem Mentor Gregory Campbell die Seminarserie „Der Weg der Männer” durchgeführt habe, war ein Schwerpunktthema in diesen Serien die Beziehung zum eigenen Vater. Für viele Männer ist diese nicht unproblematisch und sie entbehrt vor allem häufig der direkten Sprache.

Die unerfüllte Sehnsucht danach, vom Vater anerkannt und unterstützt zu werden, verunsichert viele Männer. Eine verbreitete Folge davon ist, diese Verunsicherung durch besondere Härte zu kaschieren, da sie in einer männlich orientierten Gesellschaft nicht angemessen erscheint. Für die meisten Männer bringen die folgenden Sätze daher etwas zum Ausdruck, das sie von ihrem eigenen Vater so ausdrücklich nie oder viel zu selten gesagt bekommen haben.

35 Varianten „Ich liebe dich” zu sagen

Die Liste war ursprünglich sechs oder sieben Punkte lang. Wir haben sie etwa zehn Jahre später im Rahmen der Seminararbeit des Partnerwerks erheblich erweitert. Diese erweiterte Liste fiel mir vor kurzem in die Hände und ich habe sie noch einmal überarbeitet und vor allem sortiert. so entstand eine Anleitung, wie man im Laufe der Jahre ein guter Vater sein kann.

Da sich im Laufe der Zeit die Fähigkeiten und Bedürfnisse des Kindes verändern, müssen sich auch die Botschaften des Vaters verändern. Die Sätze sind daher chronologisch geordnet, beginnend mit denen für das Neugeborene und das Kleinkind, danach für das heranwachsende Kind, für Jugendliche, die je nach Geschlechtlichkeit sich unterscheidende Bedürfnisse an den Vater richten, und schließlich für den jungen Erwachsenen, der den Segen für ein freies, selbstbestimmtes Leben erhält.

Am Anfang

  • Ich liebe dich.
  • Schön, dass du da bist.
  • Für mich bist du ein Geschenk.
  • Ich freue mich, dass du da bist.
  • Ich bin für dich da.
  • Ich beschütze dich.
  • Ich sehe dich und ich höre dich.
  • Du bist richtig, so wie du bist.
  • Deine Träume sind heilig.

Für Kinder, deren Eigenwille erwacht

  • Ich liebe dich, so wie du bist.
  • Ich nehme dich, so wie du bist.
  • Alle deine Gefühle sind richtig. Ich werde dir zeigen, wie du gut mit ihnen umgehen kannst.
  • Nimm dir soviel du brauchst, es ist genug da.
  • Nimm‘, ich gebe gern, ich bekam alles von meinen Eltern.
  • Ich unterstütze dich, bis du selbstständig bist.
  • Wenn du fällst, helfe ich dir wieder auf.
  • Ich werde dir Grenzen setzen, weil ich dich liebe.
  • Ich werde dir Grenzen setzen, um dich zu beschützen.
  • Ich werde dir Grenzen setzen und dir helfen sie einzuhalten.
  • Ich werde dich beschützen, bis du dich selbst beschützen kannst.
  • Meine Erfahrung und mein Wissen teile ich gern mit dir.
  • Ich unterstütze dich, wenn du mich darum bittest.
  • Ich weiß, dass du es richtig machst.

Besonders für Söhne

  • Ich gebe dir die Erlaubnis so zu sein wie ich.
  • Ich gebe dir die Erlaubnis weniger zu sein oder mehr zu sein als ich.
  • Ich gebe dir die Erlaubnis anders zu sein als ich.

Besonders für Töchter

  • Du bist schön.
  • Ich gebe dir die Erlaubnis ein sexuelles Wesen zu sein und dies auf deine Weise zum Ausdruck zu bringen.

Für junge Erwachsene

  • Du bist ein guter und wertvoller Mensch.
  • Ich bin stolz auf dich.
  • Alles um dich herum ist ein Teil von dir, wandle es, damit es gut und schön wird.
  • Ich vertraue Dir.
  • Bedenke dein Körper ist Erde, bedenke dein Geist ist Kosmos.
  • Lebe dein Leben, finde deinen Weg.
  • Ich gebe dir meinen Segen.
  • Ich bin sicher, du gehst deinen Weg.
  • Du bist frei.

Für erwachsene Männer

  1. Lesen Sie sich selbst laut und langsam die gesamte Liste vor. Lassen Sie sich davon berühren, in dem Sie sich vorstellen, Ihr Vater oder ein anderer Ihnen wohlgesonnener älterer Mann würde sie Ihnen sagen.
  2. Lassen Sie keine Gelegenheit verstreichen, Ihre eigenen Kinder mit diesen Sätzen zu füttern.

Kommentare

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Anmeldung



Konto anlegen
Passwort verloren

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!