Henning Matthaei

Zeit zu zweit

Qualitätszeit als Grundlage von Verbundenheit und Vertrauen

Liebe wächst im Dialog. In einem Beratungsgespräch kam mir neulich der Gedanke, dass Jungverliebte Menschen denken, dass sie miteinander reden, weil sie sich lieben. Je älter ich werde, desto mehr scheint mir das Gegenteil der Fall zu sein: Weil wir miteinander reden, lieben wir uns. 240 Wörter, Lesezeit ca 1 Minute

Mittwoch nachmittags gehe ich zur Partnerwerk-Konferenz. Genauer gesagt, ich fahre. Und ich fahre nicht allein, sondern als Familie. Denn Mittwoch nachmittags geht unser Sohn zum Reiten. Sobald er sein Pferd hat, beginnt für uns die Zeit zu zweit.

Die Partnerwerk-Konferenz ist ein Kaffeetrinken mit Austausch über aktuelle Themen aus Arbeit und Privatleben. Sie hat diesen Namen bekommen, damit das, was sich wie Freizeit anfühlt, zu einer Tageszeit eine Berechtigung bekommt, zu der man eigentlich im Büro sitzen soll.

Der Ablauf folgt einem festen Ritual. Wir geben den großen Kleinen beim Reitunterricht ab, wandern eine Runde um den Schüberg und kehren dann im Haus am Schüberg auf einen Kaffee ein. Im Sommer gerne auch draußen im Garten, wo ein kleiner Bach plätschert. Die Vögel zwitschern und der Blick schweift über den Garten hinter dem sich der bewaldete Schüberg in den Himmel wölbt.

Zeit zu Zeit ist Qualitätszeit für Paare. Meine Frau und ich sprechen darüber, was gelungen ist und was mehr Aufmerksamkeit verdient. Wir tauschen Pläne aus und das Gespräch mäandert zwischen Privatem und Beruflichem hin und her. Wir genießen diese Zeit beide sehr. In Ruhe miteinander sprechen, Zeit zu zweit haben ohne unterbrochen zu werden. Genug Zeit, um sich gegenseitig ausführlich zuzuhören.

Liebe wächst im Dialog. In einem Beratungsgespräch kam mir neulich der Gedanke, dass Jungverliebte Menschen denken, dass sie miteinander reden, weil sie sich lieben. Je älter ich werde, desto mehr scheint mir das Gegenteil der Fall zu sein: [bctt tweet=“Weil wir miteinander reden, lieben wir uns.“]


Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Artikel im eMagazin „Gelassenheit im Alltag”

Trennung auf Zeit

Manche Paare kommen an den Punkt, an dem über Trennung nachgedacht wird. Es geht in der Beziehung nicht mehr vor und nicht zurück, beide „belauern“ sich gegenseitig. Wer sich zuerst bewegt hat verloren. Wenn einer von beiden etwas sagt, wird es garantiert falsch verstanden, also sagen wir lieber nichts.

Eine Trennung auf Zeit kann wie eine Art Faktencheck auf die Beziehung wirken. Man realisiert plötzlich, wie weit die innere Entfernung ohnehin schon war, indem man sie im Außen sichtbar macht.

1973 Wörter, Lesezeit ca. 10 Minuten

Männer haben Intuition

Was antworten Sie auf die Frage, wer Sie sind? Mit Ihrem Namen? Mit Ihrem Beruf? Mit Ihrer Herkunft? Und wer sind Sie wirklich, frei von jeder konventionellen Antwort und unabhängig von öffentlich generierten Trends?

Intuition entwickeln bedeutet, sich über den automatisierten Denkapparat hinaus zu entfalten.

456 Wörter, Lesezeit ca. 3 Minuten

Warum Männer ihre Frau verlassen

Vorbemerkung: Dieser Artikel ist extrem frauenfreundlich. Wer es nicht glaubt, sollte ihn lesen.

Fünf Gründe, seine Frau zu verlassen:
Erstens: Sie hat Haare auf den Zähnen.
Zweitens: Es gibt Jüngere und Hübschere.
Drittens: Es gibt noch Jüngere...

523 Wörter, Lesezeit ca. 3 Minuten

Konto anlegen
Passwort verloren

Nach oben